Die Akte Papandreou, ein Blick in die Abgründe

Veröffentlicht: Dezember 7, 2012 in Finanzen
Schlagwörter:, , , , , , ,

Der Name Giorgos Andrea Papandreou steht aktuell im Rampenlicht, es geht um Schwarzgeld in Höhe von 550 Millionen Euro, Decknamen und Mißbrauch. Seinerzeit bereitete er den Weg für Lucas Papademus, dem eine maßgebliche Rolle bei der Verschleierung der wahren Verschuldung von Griechenland mit Hilfe von Goldman Sachs zugeschrieben wird. Das Netzwerk dieser Bank ist in Europa mittlerweile sehr mächtig. Neben den 550 Millionen, war Papandreou noch in einen Skandal verwickelt, welcher diese Summe wie ein Taschengeld aussehen lässt. Doch auch hier trifft man nur auf eine Wand des Schweigens.

Der Fall um die Lagarde Liste ist den meisten Lesern sehr wahrscheinlich geläufig. Es geht um 2000 Namen, mit entsprechenden Schwarzgeldkonten in der Schweiz. Bereits 2010 wurde die Liste von den Franzöischen Behörden an Griechenland übergeben, was danach folgte, bietet Stoff für einen ordentlichen Krimi.

Die Liste Verschwand und tauchte erst viel später in einer digitalen Version wieder auf, etwas modifiziert wie sich herausstellen sollte. Die Behörden sahen von einer Verfolgung der Namen auf der Liste ab, da diese Daten auf illegale Weise erlangt worden seien. Im Oktober veröffentlichte der Chefredakteur des Magazins “Hot Doc” die Liste, welche man ihm anonym zugespielt hatte. Kurz darauf wurde gegen Kostas Vaxevanis ein Haftbefehl wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts erlassen. Kostas wurde im November freigesprochen und die Liste an einen Untersuchungsausschuß übergeben. Bei seiner Festnahme sagte Kostas: “Statt Diebe und gesetzesbrecherische Minister festzunehmen, nehmen sie die Wahrheit fest”.

Zuvor konnte der griechische Finanzminister Giorgos Papakonstantinou die CD mit den Daten einfach nicht wiederfinden, welch ein tragisches Unglück. Jetzt kuriseren Anschuldigungen, dass sich auf einem Konto der 89-jährigen Margaret Papandreou bei der HSBC-Bank in Genf 550 Millionen Euro befänden. Das Konto liefe auf den Namen einer Angestellte einer Vermögensverwaltung, begünstigt ist eine in Irland aktive Fondsgesellschaft.Die Familie Papandreou weist die Anschuldigungen entschieden von sich und kündigte rechtliche Schritte an.

In diesem Zusammenhang ist es ratsam noch einen weiteren Blick zurück zu werfen, in das Jahr 2011. Wir veröffentlichten einen Artikel unter dem Titel – Die 23 Milliarden Euro Frage : Verkaufte Papandreou Griechenland?
Mit einem Blick auf die Verstrickungen zwischen Goldman Sachs, Papandreou und Papakonstantinou werden die Vorwürfe von damals durchaus untermauert. Aus dem Artikel:

Im Blog coveringdelta.wordpress.com wird berichtet, dass die im Frühjahr 2009 für ca. 1 Milliarde Euro gekauften CDS an die Firma IJ-Partners mit Sitz in Genf verkauft wurden. Der Gewinn für die griechische Postbank soll sich auf ca 35 Millionen Dollar belaufen haben, der heutige Wert der CDS beläuft sich auf sagenhaft 23 Milliarden Euro, was eine Wertsteigerung von 2700 % wäre.

Ein Blick ins Advisory Bord der Firma “Informed Judgement Partners”, gibt Aufschluss über die Profiteure dieses Deals. […]
[Es wird weiterhin berichtet, dass just in dem Augenblick wo die CDS verkauft wurden bereits hinter verschlossenen Türen über das Rettungspaket in Höhe von 110 Milliarden Dollar beraten wurde, dann wäre es tatsächlich ein schweres Verbrechen gegenüber dem griechischen Volk, dem man nun martialische Sparpakete aufoktroiert. Zu diesem Zeitpunkt war dann bereits klar, dass die CDS massiv im Wert steigen würden.

In diesem Kontext wirken 550 Millionen Euro doch fast wie ein Taschengeld. Griechenland ist der Inbegriff für Verquickungen mit Goldman Sachs, Politik und schmierigen Geschäften. Ohne eine funktionierende Justiz, wird das Land ökonomisch dem Erdboden gleich gemacht. Die Heuschrecken werden kein grünes Blatt mehr an den Bäumen lassen, das ist bereits jetzt absehbar.

Originalartikel IK News

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s